Loading...
de

Benutzer-Blogs

Suchergebnisse für: deutschland
Servus

Zum Greifen nah sieht die Alpenkette aus – obwohl das Foto im rund 200 Kilometer entfernten Freyung-Kreuzberg aufgenommen wurde


Einen traumhaften Fernblick bis zu den Alpen hat am Mittwoch die Wetterlage den Bayerwaldlern beschert. Zum Greifen nah sah die Alpenkette aus, obwohl sie rund 200 Kilometer entfernt ist. Auf den Gipfeln ist noch der Schnee zu erkennen, mittig ragt der Dachstein in die Höhe.


Servus


Die Altneihauser Feierwehrkapell’n ist eine neunköpfige Blasmusik- und Kabarettgruppe aus der Oberpfalz. Die Mitglieder des Ensembles stammen aus der Gegend rund um die Stadt Windischeschenbach.


Servus


Woidgaudi“ im Markt Schönberg, Freyung-Grafenau, Bayerischer Wald


Hübsche Kostüme, glänzende Paradeuniformen, Luftschlangen gibt es ebenso wenig wie politische Motivwägen mit übergroßen Politikerköpfen. Auch Prinzessinnen, Scheichs und Cowboys findet man nicht mehr. Die Schönberger Initiatoren haben gründlich aufgeräumt mit allem, was gemeinhin mit Fasching verbunden wird. Sie schmissen hemmungslos alte Bräuche vom Bayerischen Wald bis Südtirol in einen Topf und rührten kräftig um. Sie bedienten sich ohne Hemmung bei der niederbayerischen Bauernhochzeit ebenso wie beim Perchten- oder Haberfeldtreiben. Mit viel Rauch und Dampf kam eine ganz neue Idee heraus Die Schönberger Woidgaudi brachte im Jahr 2017 schon zum zweiten Mal die ganze Marktgemeinde und Umgebung auf die Beine.


Servus


Und wenn die schaurigen „Butzelarva“ den Schaulustigen einen richtigen Schreck einjagen, dann liegt das auch an der gekonnten Arbeit der Maskenschnitzer, die mit ihrem Handwerk einen mehr als 200 Jahre alten Fasnachtsbrauch am Leben erhalten. Die grausigen Masken – hier im bayerischen Ostrachtal auch Larven (Lateinisch: larva, Geist oder Gespenst) genannt – werden  traditionell aus einem Lindenstamm gefertigt und wetterfest lackiert. 


Am Fasnachtssonntag ziehen die Burschen in Lederhosen los – über die Schultern haben sie ein Schaffell geknotet, darüber hängen die Schellen und sorgen für einen Heidenlärm. Einige führen auch Peitschen mit, an deren Ende mit einer Schnur eine oder mehrere Schweinsblasen befestigt sind. Damit wird besonders gerne auf junge Frauen geschlagen („Anhutzen“) – womit wir wieder bei Fruchtbarkeits- , oder zumindest Flirt-, Ritualen wären.


Servus


„Fastnacht in Franken“ 2018: Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder ist als Prinzregent Luitpold von Bayern erschienen.




Pressestelle Presse


Im niederbayerischen Raindorf, Landkreis Regen wurde 2017 der „Negerball“ in in „Megaball“ unbenannt.

Der Erlöss und die Spenden es Ball kommen zufällig Afrika zu gute!


Nur so nebenbei da jedes Kind eigentlich schon in der Schule lernen sollte das Schwarz und Weiß keine Farben sind, bragen wir uns wie man auf die Bezeichnung „Farbige“ kommt? Demnach sind auch wir Weiße „Farbige“!


Seiten: 1 2 3 4 5 »